11. Klasse: Kennenlerntage 2019

Am Morgen des 16. September trafen sich noch recht müde die elften Klassen der MOS und stiegen mit großer Attitüde in den Bus. Insgesamt vier Tage auf dem Bauernhof, dass wird mit Sicherheit famos.
Der Bus lud zuvor das Gepäck in seinen Bauch alles kam mit auch der Lauch.
Zu essen gab es auf jeden Fall mehr als genug dafür sorgte Annika recht klug.

Am Ferienbauernhof Ohr angekommen, freuten sich schon alle den es schien die Sonne.
Ausgestiegen mit Gepäck, zeigte uns Rainer voller Hoffnung seinen Bauernhof mit viel Keck.
Aufgeteilt in Wohngemeinschaften, bezogen die Schüler*innen ihre Zimmer.
In den Küchen für sich selbst, kochten die Schüler das leckerste Essen der Welt.
Zuvor noch bekamen sie den Plan, sodass sich keiner zog an den Haar’n. Um zu wissen wann, was, wo gab es ein Plakat, das brachte alle in Fahrt.

Nach dem Mittagessen dann, fing der Spielespaß an.
Das Spinnennetz, der Zauberstab, der Reality Check sowie das Flotte Rohr, brachte viel Freude auf den Bauernhof Ohr.
Die Schüler sollten kooperieren damit keiner kam zum Frieren.
Danach ging’s los mit ein paar Ponys und viele hatten lustige „Kommis“.
Den Bulldog durften nur wenige fahren, damit wurden sie zum Chauffeur von allen.
Als die Mädels am Steuer waren, gab es große Fanfaren.
Am Abend gab’s ein Lagerfeuer, das war einigen dank des Hefestockbrotes nicht ganz geheuer.
Das Beisammensein hier am Lagerfeuer wurde begleitet mit Ukulele und Gesang, sodass die Kälte nicht so sehr in die Knochen drang.
Das Feuer war erloschen und alle wurden in die Betten „gedroschen“.

Video!

Die Nacht war ruhig, der Morgen müd, das Frühstück stimmte alle gut.
Das Frühstück wurde angerichtet und sortiert, so dass die Verwirrung nicht expandiert.
Wurst und Käse, laktosefrei, vegetarisch und vegan, so dass jeder auf seine Kosten kam.
Am kreativen Vormittag beim Stricken, Malen, Backen und Filmen gabs Spaß aber auch ein paar müde Mimiken.

Als Oneshot wurde der Hof gefilmt, was sichtlich Spaß brachte, da alle bis zum Ende durchmachten.
Der Konsumkompass wurde in den Klassenteams besprochen Kaffee, Zigaretten und das Smartphone brachten das Gespräch zum kochen.
Hinterfragt wurde alles recht kritisch, das war den Schülern sehr wichtig.
Bei den Gegenmaßnahmen dann, fing das große Überlegen an.

Am Nachmittag bei bestem Wetter, gab’s den gebackenen Kuchen – „Mann war der lecker!“
Aufräumen war nun angebracht, wenn wir das nicht schaffen wär’s doch gelacht.
Nach Spaß kurz vor dem Abend mit Bobbycar, Kettcar und dem Fahrrad gings los zum Abschlussfoto, bevor die Schüler*innen fahren.

Video!

<OnTake>