Lernwoche auf dem Ferienbauernhof

Lernwoche Binzwangen 2018
Lernwoche Binzwangen 2018

Am Montag, den 16. April, machten sich die 77 Schüler*innen der 12. und 13. Jahrgangsstufe mit dem Bus auf den Weg nach Binzwangen zum Ferienbauernhof Ohr.

Das Abitur steht unmittelbar vor der Türe und so lautete das Credo der Klassenfahrt „Vier Tage Abiturvorbereitung – Lernen intensiv“!
Raus aus dem Alltag und rein in eine Lernatmosphäre, in der sich alle Schüler*innen gegenseitig motivieren, unterstützen und helfen.

In von Lehrkräften angeleiteten Workshops aus allen Abitur relevanten Fachbereichen sowie in Schüler internen Lerngruppen wurde fleißig und vor allem selbstständig gelernt.
Dringend auf der Seele brennende Fragen wurden beantwortet, A-Ha Erlebnisse „ploppten“ nach oben und viele Schüler*innen konnten ihre vorherrschenden Unsicherheiten verkleinern, ja teilweise sogar ablegen.

Traditionell haben auch in der diesjährigen Lernwoche Einzelgespräche zwischen den Schüler*innen und Lehrkräften/der Sozialpädagogin stattgefunden. Das Abitur ist und bleibt ein großer Meilenstein. Und so war das Ziel der Einzelgespräche das eigene Lernverhalten, den Lernstand, sowie die persönlichen emotionalen Befindlichkeiten in diesen doch stressigen und auch belastenden letzten Schulwochen zu reflektieren.

Lernwoche Binzwangen 2018

Einige Schülerinnen nutzten den dreistündigen Entspannungsworkshop, um den gefühlten Stress bewusst ein wenig loszulassen und sich mit unterstützenden Entspannungsmethoden zu versorgen.
Das Wetter zeigte sich wieder mal von seiner allerbesten Seite! Die Sonne strahlte uns lächelnd und wärmend an, so dass sich das Lernen nach draußen auf die Terrassen und Balkone verlagerte.

Die lernfreie Zeit haben die Schüler*innen und Betreuer*innen nicht nur mit einem Schläfchen in der Sonne, sondern auch aktiv beim Traktor, Kettcar und Fahrrad fahren genossen. Die wohl größten Highlights waren eine ausgelassene Wasserschlacht, bei der so einige unfreiwillig nass wurden, sowie eine Traktorpanne, bei der fünf tapfere Schüler ihre Geduld und ihr technisches Können in Sachen Batterie überbrücken unter Beweis stellen durften.
Am letzten gemeinsamen Abend wurde in geselliger Runde gegrillt und am Lagerfeuer Stockbrot gebacken.

Nach einem Gruppenbild und einem herzlichen Dankeschön-Applaus an den Ferienhofbetreiber Rainer ging es Donnerstagabend mit dem Bus wieder nach Hause.

Annika Glück
Sozialpädagogin